Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Zum Inhalt springen
Bogen

Turnierausschreibung 27.04.2019

 

Einladung

zum 9. Jagdbogenturnier „Am Geierfelsen“

Liebe Bogenschützen

wir laden Euch ganz herzlich zu unserem Turnier am 27.April 2019 ein.

 

Treffpunkt: Landgasthof „ZUM ELSABAUERN“

Wir treffen uns ab 9.00Uhr zur Anmeldung und Einteilung

der Gruppen. Turnierbeginn ist dann geg. 10.00Uhr.

 

Regeln: 3-Pfeilrunde, Wertung 20/16, 14/10, 8/4 Punkte

Die Abschusspunkte sind mit farbigen Pflöcken markiert. Schüler -14 Jahre

gelb, Jugend u. Erwachsene rot. Der Schütze muss mit dem Körper den Pflock

berühren. Zugelassen sind alle Pfeilarten m. Feldspitzen.  Techn. Hilfsmittel wie

Rangefinder, Stabis, Visiere etc. sind nicht zulässig.

Hunde sind willkommen und sollten angeleint werden. Jeder Schütze muss im

Besitz einer gültigen Haftpflichtversicherung sein und ist für seinen Schuss

selbst verantwortlich. Für Sach- und Personenschäden übernehmen die

Veranstalter und der Eigentümer keine Haftung.

 

Wir unterscheiden 2 Bogenklassen:

1. Traditional

Lang- und Recurvebögen, Shelf, keine   Pfeilauflage, Holzpfeile

2. Open

Lang- und Recurvebögen, beliebiges   Pfeilmaterial

 

Startgeld: Kids bis 14J. 8,00€, Erw. 12,00€

Konto: Thomas Schneider, Postbank München, Verwendungszw. Turnier

IBAN: DE40 7001 0080 0838 9288 04

Anmeldung: Bitte per Email an geierfelsen@jurahills.com

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. STARTGELD ist Reuegeld. Die Anmeldung

wird erst nach Zahlungseingang für uns verbindlich. Wir freuen uns auf euer Kommen, hoffen auf gutes Wetter und wünschen allen ein erfolgreiches Turnier.

P.S. Für Speisen und Getränke vor und nach dem Wettbewerb ist gesorgt.

Veranstalter"Geierfelsen Activ GbR“ Pruppach 3, 92275 Hirschbach; 09665/91450

Die Teilnehmer willigen – widerruflich – ein, dass Bilder aufgenommen und evtl. Im Internet veröffentlicht werden..

Unser 3D-Bogenparcours Am Geierfelsen oder Elsaberg

Bogenschießen liegt voll im Trend. Erlernen Sie die traditionelle Technik des Bogenschießens und erleben Sie aufregende Momente auf unserem abwechslungsreichen 3D-Bogenparcours Am Geierfelsen. In wunderschönem waldigen Gelände rund um den Geierfelsen haben wir auf 40 Stationen Tierattrappen erstellt, die aus abwechslungsreichen Schusspositionen getroffen werden sollen. Spaß und Bewegung in frischer Luft stehen dabei im Vordergrund. Bogenschießen steigert die Konzentrationsfähigkeit und das Gemeinschaftsgefühl - ein unvergesslicher Spaß für große und kleine Gruppen und für die ganze Familie!

 

Alles auf PDF

 Hier erhalten Sie die Pläne und Flyer als Pdf

Grüne Runde

Rote Runde

Flyer

Regeln

Turnierausschreibung 2019

Bogenschießen

  Kinder bis 
15 Jahre
Erwachsene  Familie
3d Parcours pro Tag 6,- € 12,- € 24,- €

Top Angebot (90 min.) 8,-

     
       


Ausrüstung die bei der Rückgabe defekt ist, muss teilweise oder ganz ersetzt werden. Leihausrüstung nur für Hotelgäste. Pfeile müssen gekauft werden.

 Ansonsten können Sie Sich beim Kanutom alles ausleihen

Kurse

 

Basiskurs - Schrittweise Einführung in die Technik
des traditionellen Bogenschießens. Ausrüstung wird gestellt.
Bei schlechtem Wetter können wir in die Halle ausweichen.
2-3 Stunden, pro Person

30,-€
Basiskurs + 3D Turnier - Auf unserem Outdoorparcours
können die erworbenen Kenntnisse vertieft werden.
Durch individuelle Aufgabenstellung und Wertung,
erstellen wir abwechslungsreiche Events mit
Turniercharakter, wobei immer der Spaß am Bogenschießen
im Vordergrund steht. Ca. 5 Stunden, pro Person
60,-€

Unser neuer Flyer auch als Pdf

Regeln

Regeln

Der 3D Parcours am Stein dient zu Erholungs- und Trainingszwecken für traditionelle Bogenschützen / Familien und ist in den Bereichen Sicherheit an die Satzung und Sportordnung des Deutschen Feldbogen Sportverbandes e.V. (DFBV) gebunden. Der Parcoursverlauf ist durch Hinweisschilder gekennzeichnet, die einen Weg mit 20 Stationen festlegen. Farbig gekennzeichnete Abschusspflöcke markieren eine festgelegte Schussrichtung, die aus Sicherheitsgründen eingehalten werden muss. Es darf unter allen Umständen nur auf die bereitgestellten Ziele unter Einhaltung der dafür vorgesehenen Richtung geschossen werden. Bitte haltet euch an die markierten Pfade um unnötige Schäden an Wald und Flur zu vermeiden. Nutzen mehrere Gruppen den Parcours gleichzeitig, müssen sich diese gegebenenfalls untereinander verständigen. Gegenseitige Rücksichtnahme und Vorsicht sind hier jederzeit oberstes Gebot. Werden Pfeile neben oder hinter Scheiben gesucht, sind diese zu sichern, in dem man Bogen gut sichtbar vor das Ziel stellt. So gesicherte Scheiben dürfen nicht beschossen werden.Das Betreten des Geländes erfolgt auf eigene Gefahr. Wege und Pfade sind nicht abgesichert. Festes Schuhwerk ist auf dem Parcoursgelände erforderlich. Für Verletzungen und Schäden übernimmt der Veranstalter / Pächter sowie der Grundstückseigentümer keine Haftung. Die Sicherheit und Unversehrtheit aller auf dem Parcoursgelände befindlicher Lebewesen hat oberste Priorität. Ein eingenockter Pfeil darf unter keinen Umständen auf Mensch oder Tier gerichtet werden. Vor dem Einnocken des Pfeils ist immer sicherzustellen, dass ein freies Schussfeld vorhanden ist. Es darf nie unkontrolliert in den Wald oder über Gelände geschossen werden, ohne dass das Schussfeld einzusehen ist. Besondere Vorsicht und Rücksichtnahme ist gegenüber Spaziergängern und anderen Personen geboten, die sich im Umfeld des Parcoursgeländes aufhalten. Bitte berücksichtigt dabei, dass „Nichtbogenschützen“ unter Umständen euer Tun nicht einschätzen können und sich belästigt oder gefährdet fühlen können. Aus diesem Grund bitten wir auch darum, keine Tarnkleidung zu tragen. Der Parcours darf täglich genutzt werden. Gesetzliche Ruhezeiten sind hierbei einzuhalten. Im Sommer ist zudem der Schiessbetrieb auf 20.00 Uhr begrenzt. Bei besonderen Veranstaltungen, welche das Parcoursgelände betreffen (wie Waldarbeiten, Jagdveranstaltungen etc) kann der Parcours ganztägig geschlossen werden. Entsprechende Hinweise sind im Vorfeld ausgehängt. Die weidenden Schafe dürfen keinesfalls gefährdet werden. Niemals dürfen irgendwelche Zäune geöffnet werden. Steht das Tor des Zaunes offen, dürfen Sie das Gelände betreten und die Scheiben auch beschießen.
Wenn die Weidezaunleitern aufgestellt worden sind, darf das eingezäunte Gelände auch über diese Leitern betreten werden. Dabei muss sichergestellt sein, dass sich die Schafe völlig außerhalb der Gefahrenzone befinden. Ansonsten müssen natürlich diese Scheiben ausgelassen werden. Auf dem Parcours ist das Schiessen von traditionellen Bögen, d.h. Selfbows, Recurves und Langbögen unter Verwendung von Feldspitzen erlaubt. Compoundbögen dürfen nur in Einzelfällen nach vorheriger Absprache benutzt werden. Personen unter 18 Jahren dürfen den Parcours nur unter Aufsicht einer erwachsenen Person betreten. Das Schiessen unter Alkohol – und Drogeneinfluss ist nicht erlaubt. Behördliche Anordnungen (wie Rauchverbot bei Trockenheit etc.) sind einzuhalten. Jeder Schütze ist verpflichtet, vor Begehen des Parcours einen Eintrag mit Name und Datum in den dafür vorgesehenen Parcourszetteln zu vermerken. Diese Zettel werden regelmäßig eingesammelt, Daten finden zu keinem anderen Zweck Verwendung. Die Parcoursgebühr ist ebenfalls gemäß Preisliste vor dem Schiessen zu entrichten. Jeder Schütze muss über eine private Haftpflichtversicherung verfügen und haftet uneingeschränkt für seinen Schuss selbst. Mit dem Betreten des Parcoursgeländes erkennt jeder Schütze die Nutzungsbedingungen an und verpflichtet sich diese einzuhalten. Wir haben die freundliche Unterstützung von Anwohnern, Eigentümern, Jagdpächter etc, um einen reibungslosen Parcoursbetrieb zu gewährleisten. Bitte verhaltet euch auf dem Parcours so, dass auch in Zukunft ein harmonischer Umgang mit allen Beteiligten möglich ist. Müll, Zigarettenkippen und Pfeilbruch haben im Wald nichts verloren.

Viel Spaß wünschen wir Euch